Aktuelles & Termine

Juni 2024

Fälle Häuslicher Gewalt steigen weiter an!

Wie aus dem Lagebericht des Bundeskriminalamtes für das Jahr 2023 zu entnehmen ist, steigen die Zahlen von Partnerschaftsgewalt um 6,4% zum Vorjahr. 132.966 Frauen werden Opfer von Partnerschaftsgewalt. Alle 2,5 Minuten erlebt eine Frau Partnerschaftsgewalt und dies sind nur die Zahlen, die im Hellfeld polizeilich erfasst wurden.

Im Jahr 2023 wurden 155 Frauen in Femiziden getötet. Auch hier ist die Tendenz steigend.

Im Ennepe-Ruhr-Kreis spiegeln sich diese steigenden Zahlen wieder. Daher ist es notwendig, dass das Angebot für gewaltbetroffene Frauen bedarfsgerecht und finanziell abgesichert ist.


Als Frauenhaus bedanken wir uns herzlich bei unserer Unterstützerin Gaby

Wir hatten einen wunderschönen Tag bei unserer Unterstützerin Gaby.  

Zuerst wurden wir von Katzen, Hasen, Hühnern, Wachteln, Meerschweinchen und natürlich Gaby herzlich Willkommen geheißen.

Die Kinder konnten ungestört spielen und die wunderbare Natur entdecken. Abgerundet wurde der Tag durch das gemeinsame Grillen. Wir hatten viel Spaß und Freude.

Das Frauenhaus bedankt sich ganz herzlich bei dir, Gaby, dass Du uns allen einen Moment der Freude und Entspannung geschenkt hast. 


Mai 2024


GESINE Intervention im Newsletter des Hilfetelefons

Die Gesundheit von Frauen, die Gewalt erleben, ist stark gefährdet. Umso wichtiger ist es, dass sie durch medizinische Fachkräfte unterstützt und auf Angebote aufmerksam gemacht werden, heißt es im neuen Newsletter des Hilfetelefons.

Das GESINE Netzwerk Gesundheit.EN wird hier für eine verbesserte Gesundheitsversorgung gewaltbetroffener Frauen aufgeführt und als Anlaufstelle für Qualifizierungsmaßnahmen und Arbeitshilfen für Fachkräfte. Lesen Sie mehr…


Das Frauenhaus bittet um Handyspenden !

Wir benötigen dringend gebrauchte Handys für unsere Frauenhausbewohnerinnen. Die Frauen kommen regelmäßig ohne Handy ins Frauenhaus, weil sie entweder nie eins haben durften oder der Partner es ihnen weggenommen oder zerstört hat. Viele Frauen müssen auch aus Sicherheitsgründen ihr Handy wechseln, wegen möglicherweise installierter Spyware und Ortungsgefährdung. Wir sind daher dankbar für funktionstüchtige, zurückgesetzte Handys. 


#FEMpörung

Die autonomen Frauenberatungsstellen sind wichtige Anlaufstellen für Frauen in NRW und bieten professionelle Unterstützung in kritischen Lebenssituationen. Viele Frauenberatungsstellen sind jedoch durch Preissteigerungen und Tariferhöhungen in ihrer Existenz bedroht. Eine Anpassung der Förderung an die Kostensteigerungen ist bisher nicht in Sicht. Schutz und Beratung müssen für Alle von Gewalt betroffenen Frauen und Kindern überall in Deutschland kostenfrei, anonym und barrierefrei sein!

Lesen Sie hier mehr zu der Kampagne und werden Sie aktiv!


EU Projekt TACTICS: Partnertreffen in Madrid

Kooperation verbessern, Gefährdung verringern! 

Das EU-Team von GESINE Intervention traf sich, zum Auftakt des 2. Projektjahres mit den Partnern in Madrid Es gab einen regen Austausch und es steht ein ereignisreicher Herbst bevor.

Wir halten Sie auf dem Laufenden und bedanken uns bei unseren spanischen Partnern Comisión para la Investigación de Malos Tratos a Mujeres für die Gastfreundschaft! 

Das Infoblatt zum Projekt ist in englischer Sprache hier zum herunterladen.


EU Projektes VIPROM: ein Jahr nach Projektanfang

GESINE Intervention ist Partnerin des zukunftsweisenden EU-Projektes VIPROM (Victim Protection in Medicine) zur verbesserten gesundheitlichen Versorgung gewaltbetroffener Frauen und ihren Kinder. 

VIPROM hat in drei Partnerländern eine Case Study durchgeführt und somit einen weiteren Meilenstein erreicht. GESINE hat für diese Fallstudie mehrere Personen dazu befragt, inwiefern das Thema Häusliche Gewalt an medizinischen Fakultäten in der Lehre verankert ist. Ein Jahr nach Projektanfang startete VIPROM nun außerdem offiziell in die nächste Projektphase. GESINE arbeitet nun verstärkt für die Arbeitspakete WP4 und WP5, in denen die erstellten Curricula getestet und evaluiert werden. Wir halten Sie auf dem Laufenden und informieren Sie, sobald es spannende Ergebnisse zu berichten gibt. Es wird in jedem Fall ein sehr ereignisreicher Herbst!

Wenn Sie an einem tieferen Einblick in das EU-Projekt interessiert sind, registrieren Sie sich gerne für den halbjährlichen VIPROM Newsletter hier


Hier geht´s zum ARCHIV AKTUELLES