GESINE Netzwerk Gesundheit.EN

Weil wir zusammen viel bewegen!

Etwa jede 5. Frau erlebt Gewalt in einem Ausmaß, das Folgen für ihre Gesundheit hat. Gewalt ist laut WHO eines der größten Gesundheitsrisiken für Frauen weltweit. 

 


So schwerwiegend die Folgen von Gewalt für Frauen und Kinder sind, so ratlos stehen viele ärztlich, pflegerisch oder therapeutisch Tätige diesem Problem gegenüber.

Hierfür brauchte es eine Lösung!

Daher haben wir bereits im Jahr 2004 das deutschlandweit erste Netzwerk zur verbesserten Gesundheitsversorgung gewaltbetroffener Frauen initiiert. GESINE Netzwerk Gesundheit.EN war geboren. Mit uns gemeinsam setzen sich seitdem Fachkräfte aus Medizin und Gesundheitswesen, Psychotherapie, Beratung, Behindertenhilfe, Gleichstellung uvm. für eine gewaltinformierte Gesundheitsversorgung, nicht nur im Ennepe-Ruhr Kreis, ein.

Die wissenschaftliche Erkenntnis: Insbesondere ÄrztInnen/Ärzten kommt eine Schlüsselrolle für den weiteren Verlauf der Biographie einer gewaltbelasteten Frau und ihrer Kinder zu.

Unser Leitgedanke:

Es ist nicht die Frage, OB Professionelle im Gesundheitswesen Kontakt zu gewaltbetroffenen Frauen in ihrem Berufsalltag haben, sondern lediglich WIE sie diesen Kontakt gestalten.

Unser Ziel ist die Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung gewaltbetroffener Frauen und ihrer Kinder. Hierbei steht die Prävention psychischer und psychosomatischer Erkrankungen neben der optimalen Akutversorgung im Mittelpunkt.

Das geschieht durch:

  • Die Sensibilisierung der Professionellen im Gesundheitswesen für die Gesundheitsrelevanz von Gewaltbelastungen
  • Die Umsetzung grundlegender Standards der „gewaltinformierten Versorgung“
  • Die Vernetzung der Gesundheits- und der psychosozialen Angebote in der Region
  • Die Etablierung einer gezielten Vermittlung der Patientinnen in spezialisierte Hilfen

Mit Erfolg! Viele Kliniken und ärztliche Praxen haben an Qualifizierungsmaßnahmen teilgenommen, nutzen unsere Arbeitshilfen und vermitteln Patientinnen gezielt an spezialisierte Hilfen. Das GESINE Netzwerk Gesundheit wurde mehrfach ausgezeichnet und ist weit über die Landesgrenze hinaus bekannt.

Wir haben viel erreicht  und es bleibt viel zu tun! Immer noch fehlt es an Forschung und Standards, um die angemessene Gesundheitsversorgung von Gewaltopfern flächendeckend und in allen Fachgebieten zu gewährleisten.

Und es fehlen: SIE! Machen Sie mit! Werden Sie ein Teil des GESINE Netzwerks und sorgen Sie mit uns gemeinsam für eine gesunde Zukunft ohne Gewalt!

Kontakt: 02336 – 475 91 52 oder schreiben Sie uns eine E-Mail