Bedroht – was tun?

  • Sie erleben akute Gewalt?
  • Sie werden bedroht, misshandelt?
  • Ihr (Ex) Partner droht Sie und/oder Ihre Kinder umzubringen?
  • Sie haben Angst vor Ihrem (Ex) Partner?

In einer akuten Gewaltsituation rufen Sie bitte die Polizei: 110

Bringen Sie sich innerhalb der Wohnung in Sicherheit. Nehmen Sie nach Möglichkeit Ihr Handy/Smartphone mit. Versuchen Sie einen abschließbaren Raum zu erreichen. Bitte fliehen Sie nicht in die Küche, hier befinden sich Gegenstände, die als Waffe benutzt werden können. Gut geeignet ist das Badezimmer, insbesondere wenn es ein Fenster hat. Rufen Sie aus dem Fenster laut: „Hilfe! Hilfe! Feuer! Rufen sie die Polizei!“.
Falls Ihnen dieser „sichere Ort“ in Ihrer Wohnung verwehrt ist, legen Sie sich auf den Boden, nach Möglichkeit rollen Sie sich zusammen und schützen Ihr Gesicht mit den Händen. Versuchen Sie so, den Angriff Ihres Partners zu überstehen.

Wenn sich Ihr Partner beruhigt hat, versuchen Sie die Wohnung zu verlassen, schätzen Sie ab, ob dies ohne Gefahr für Sie möglich ist. Wenn Sie keine Möglichkeit haben, bleiben Sie in der Wohnung und versuchen Sie über Handy Hilfe zu organisieren (Polizei anrufen, Nachbarn oder FreundInnen oder Familie informieren und bitten, diese mögen die Polizei benachrichtigen). Falls Sie Verletzungen erlitten haben, lassen Sie diese, nach Verlassen der Wohnung, in einem Krankenhaus dokumentieren. Zu Ihrem gesundheitlichen Schutz und für eine mögliche Anzeige.

Jede vierte Frau in Deutschland erlebt Gewalt in ihrer Partnerschaft. Gewalt in Beziehungen ist keine Privatsache!
Sie sind unsicher, ob das was Sie erleben schon Gewalt ist?

  • Sie werden beleidigt oder gedemütigt?
  • Sie wissen nicht, ob das wie ihr Partner Sie behandelt, noch okay ist?
  • Sie fühlen Sich in ihrer Partnerschaft zunehmend unwohl, bedrängt und verunsichert?

Zögern Sie nicht! Rufen Sie uns im Frauenhaus 02339 6292 oder in der Frauenberatung 02336 475 9091an. Wir nehmen uns Zeit für Sie!