Pro Train: Improving multi-professional and health care training in Europe

GESINE war 2007-2009 Partnerin des EU II-Daphne-Projektes Pro Train: Improving multi-professional and health care training in Europe – building on good practice in violence prevention“, zur Entwicklung europäischer Standards für multiprofessionelle Trainings sowie Trainings für den Gesundheitsbereich

Dieses Daphne Projekt will Gewaltprävention stärken, indem auf Grundlage viel versprechender Praxis der Rahmen eines multi-sektoralen Trainingskonzeptes entwickelt wird, welches an zentrale Professionen adressiert ist, die an der Prävention häuslicher Gewalt beteiligt sind. Darüber hinaus wurden vertiefende Module für den Gesundheitssektor erarbeitet.
Folgende Maßnahmen wurden durchgeführt: 1) Entwicklung von Kriterien guter Praxis für multi-professionelles Trainingsprogramme, 2) Bestandsaufnahme von Trainingsmaterial/ -konzepten für den Gesundheitsbereich (Train-the-Trainer und multi-professionelle Konzepte) in den beteiligten Partnerländern, 3) Analyse der gesichteten Fortbildungskonzepte, Identifizierung guter Praxis, 4) Entwicklung eines innovativen multi-professionellen Trainingskonzeptes und spezifische Module für den Gesundheitssektor basierend auf Beispiele guter Praxis, 5) Pilottest des Programms in den beteiligten Ländern 6) Überarbeitung des endgültigen Programms und Verbreitung des Konzeptes besonders in EU-Ländern, in denen keine Trainingskonzepte und Materialien verfügbar sind.

GESINE konnte ihre Erfahrungen aus dem Aufbau des GESINE Netzwerks Gesundheit inklusive bereits durchgeführter Fortbildungen einbringen und für die weitere Arbeit von der Entwicklung des Pro-Train-Programmes, besonders der Train-the-Trainer-Module, profitieren.