Bedroht – was können Sie tun?

In einer akuten Gewaltsituation rufen Sie bitte die Polizei: 110

Bis dahin:

  • Bringen Sie sich innerhalb der Wohnung in Sicherheit. Nehmen Sie nach Möglichkeit Ihr Handy/Smartphone mit. Versuchen Sie einen abschließbaren Raum zu erreichen, besonders wenn er Fenster hat. Bitte fliehen Sie nicht in die Küche, hier befinden sich Gegenstände, die als Waffe benutzt werden können. Rufen Sie aus dem Fenster laut: „Hilfe! Hilfe! Feuer! Rufen sie die Polizei!“.
  • Sollten Sie nicht fliehen können, legen Sie sich auf den Boden, nach Möglichkeit rollen Sie sich zusammen und schützen Ihr Gesicht mit den Händen. Versuchen Sie so, den Angriff Ihres Partners zu überstehen.
  • Wenn sich Ihr Partner beruhigt hat, versuchen Sie die Wohnung zu verlassen, schätzen Sie ab, ob dies ungefährlich für Sie möglich ist.
  • Wenn Sie keine Möglichkeit haben, bleiben Sie in der Wohnung und versuchen Sie über Handy Hilfe zu organisieren (Polizei anrufen, Nachbarn, FreundInnen oder Familie informieren und um Hilfe bitten).
  • Falls Sie Verletzungen erlitten haben, machen Sie Fotos von sich und ihren Verletzungen. Lassen Sie die Verletzungen so schnell wie möglich in einem Krankenhaus untersuchen und dokumentieren. Auch wenn es nur Kratzer sind.
  • Hinterlegen Sie die Dokumentation an einem sicheren Ort außerhalb Ihrer Wohnung. Die Untersuchung dient Ihrem gesundheitlichen Schutz und ist wichtig für ein gerichtliches Verfahren. Dazu kann es aus unterschiedlichen Gründen kommen: wenn es ums Sorgerecht geht, bei einer Scheidung, bei einer Strafanzeige oder nach einem Polizeieinsatz.

Bleiben Sie mit dem Erlebten nicht allein! Sprechen Sie mit jemandem Vertrauten. Sprechen Sie mit uns!

Sie sind unsicher, ob das was Sie erleben schon Gewalt ist?

  • Sie werden beleidigt oder gedemütigt?
  • Sie wissen nicht, ob das wie ihr Partner Sie behandelt, noch okay ist?
  • Sie fühlen Sich in ihrer Partnerschaft zunehmend unwohl, bedrängt und verunsichert?

Zögern Sie nicht! Rufen Sie uns an! Wir nehmen uns Zeit für Sie! Kontakt Frauenberatung

Die Frauenberatungsstelle.EN ist für Sie da!

Wir haben unsere telefonische  Erreichbarkeit ausgeweitet. Von 9 bis 16 Uhr können Sie uns montags bis freitags erreichen. Wir vereinbaren Beratungsgespräche am Telefon oder per Videokonferenz. Auch online können Sie sich an uns wenden. Zögern Sie nicht! Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!  Außerhalb unserer Öffnungszeiten erreichen Sie hier das Hilfetelefon gegen Gewalt

Das Frauenhaus im Ennepe Ruhr Kreis bietet auch in Zeiten von Corona Schutz und Sicherheit!

Wir haben unser Aufnahmemanagement verändert, so dass Sie auch in diesen schwierigen Zeiten einen sicheren Zufluchtsort vor Häuslicher Gewalt erreichen können. Im Frauenhaus gelten die aktuellen wichtigen Corona Schutzmaßnahmen (Distanz/ Hygiene etc.). Kontakt zum Frauenhaus: 02339 – 6292