Istanbul Konvention umsetzen jetzt!

Ein wichtiger Meilenstein für die Rechte von Frauen und Mädchen

Es bleibt noch viel zu tun gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Die Istanbul Konvention setzt Maßstäbe für Politik und Gesellschaft. GESINE Intervention ist entschlossen, ihr Potential zu nutzen.


Die Istanbul Konvention  macht konkrete Vorschläge: Ein Frauenhausplatz mit 2 Betten je 10.000 EinwohnerInnen, die umfassende, medizinische und psychosoziale Versorgung für Opfer sexualisierter Gewalt, flächendeckende Frauenberatungs- und Interventionsstellen – dies sind nur einige Anforderungen zu deren Erfüllung sich die Bundesrepublik verpflichtet hat. Das „Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt“ verpflichtet Bund, Länder und Kommunen auch zur nachhaltigen Qualifizierung aller Fachkräfte für eine umfassende Gewaltopferversorgung. GESINE Intervention fordert die konsequente Umsetzung der Rechtsansprüche von gewaltbetroffenen Frauen und ihren Kindern und bietet hierzu ihre Unterstützung an.

Die Umsetzung der IK ist eine staatliche Pflichtaufgabe. Hierfür sind staatliche Institutionen auf die Fachkenntnisse von Expertinnen der Gewaltintervention angewiesen. GESINE Intervention hat mit anderen NGO´s des Netzwerks Frauengesundheit und Gewalt NRW Empfehlungen zur Umsetzung der IK im Themenfeld Gewalt und Frauengesundheit entwickelt und verbreitet. GESINE Intervention setzt sich außerdem auf allen Ebenen für den Ausbau der Frauenhausplätze und den Abbau vorhandener Schutzbarrieren ein. Hier finden Sie Informationen zum Angebot von Frauenhausplätzen in NRW.
Des Weiteren ist GESINE Intervention aktiv im bundesweiten Bündnis IK (BIK), in dem alle relevanten Anti-Gewalt-Verbände, die in der IK geforderten starke Mitwirkung der Nichtregierungsorganisationen kraftvoll realisieren wollen. Die Bundesregierung hat im August 2020 den „Ersten Staatenbericht zur Istanbul Konvention“ vorgelegt. BIK, das bundesweite Bündnis zur IK legt im März 2021 einen Alternativbericht aus Sicht der Nicht-Regierungs-Organisationen vor. Hier dazu die Pressemitteilung vom 18.03.2021.

Und im EN-Kreis? Hier ist die Öffentlichkeits-AG des RUNDEN Tisches EN gegen Häusliche Gewalt, die von GESINE koordiniert wird, aktiv mit der Umsetzung der IK beschäftigt.

Verschiedene Ebenen, das gleiche Ziel: Verbesserung von Schutz und Sicherheit für alle gewaltbetroffenen Frauen und Mädchen, mehr und effektivere Prävention und Intervention. GESINE Intervention ist dabei.