Eine Frage der Ethik.

Respektvoll – Gewaltsensibel – Gendergerecht – Praxisorientiert.

 

Unsere Grundhaltung in Fortbildungen, Qualifizierungsmaßnahmen und Coaching.

 


Mit unseren Angeboten für Sie, wollen wir Sie darin unterstützen Ihr Wissen, Ihre anwendungsbezogenen Fähigkeiten und Ihre Haltung im Themenfeld Gewalt im Geschlechterverhältnis bedarfsgerecht zu erweitern. Wir arbeiten mit unterschiedlichen Methoden, da wir wissen, dass Teilnehmende unterschiedliche Lerntypen sind. Wir beziehen Ihre Expertise in unseren Seminaren und Fortbildungen ein. Unser Selbstverständnis lautet: ExpertInnen unter ExpertInnen. Ihre Fragen sind deshalb wichtiger Bestandteil des gemeinsamen Lernprozesses. Jede/r TeilnehmerIn soll die Chance erhalten,  ihren eigenen Nutzen aus der Veranstaltung zu ziehen und jede/r TeilnehmerIn darf durch die Teilnahme unserer Angebote keinen Schaden nehmen. Eine respektvolle Grundhaltung den Teilnehmenden gegenüber ist dafür eine Grundvoraussetzung. Stigmatisierende Äußerungen über typische Opfer oder typische TäterInnen werden von uns selbstverständlich vermieden. Sollten sich Teilnehmende stigmatisierend äußern, werden wir aktiv einschreiten. Wir machen in unseren Seminaren und Fortbildungen deutlich, dass jeder Mensch einzigartig ist und je eigene (Hinter-)Gründe für ihr/ sein Verhalten hat. Zentral dabei ist, dass wir dabei eine unmissverständliche und klare Haltung gegen Gewalt einnehmen – nicht gegen die Opfer und auch nicht gegen TäterInnen. Darauf können Sie sich verlassen!